< zurück zum Blog von Svenja Vogel
< zurück zum Universitätsprofil: Griffith University Brisbane

It's all about living

Wohnen in Brisbane

Die Wohnungssuche in Brisbane ist nicht immer einfach. Vor allem vor dem Antritt des Auslandssemesters weiß man nicht, was man machen soll: Soll ich nun ins Studentenwohnheim gehen oder wirklich auf eigene Faust nach einer Wohnung suchen? Um euch bei dieser Entscheidung etwas zu helfen kommen hier meine Erfahrungen rund ums Thema Wohnen:

Mein Zuhause:

Wie ich schon einmal erwähnt hatte: Ich hatte unglaubliches Glück: Auf dem Campus habe ich einen Aushang entdeckt und so mein Zimmer gefunden. Ich wohne in der Nähe der Uni und kann deshalb jeden morgen dorthin laufen. Außerdem teile ich mir ein Haus gemeinsam mit einem Dänen, einer Engländerin und einem Jungen aus Saudi-Arabien. Wir sind alles Studenten der Griffith University. Ich zahle für das kleinste Zimmer hier 180$ die Woche. Das ist ein durchschnittlicher Preis. Außerdem haben wir einen Pool im Garten (So macht man sich bei allen Internationals beliebt..;)) Das Problem: Ich brauche ungefähr 40 Minuten bis in die Stadt. Das ist tagsüber zum Teil sehr nervig. Noch nerviger ist es abends, wenn der letzte Bus recht früh fährt und man Partys früh verlassen muss, oder ein Taxi zahlen muss. Dennoch wohnen sehr viele Leute am Campus und man kann sich das Taxigeld teilen. Es gib für alles eine Lösung. Alles in allem kann ich meine Wohnung allerdings nur weiterempfehlen. Sie ist wirklich sehr schön.

Studentenwohnheim:

Das Studentenwohnheim hat so seine Vor- und Nachteile: Man lebt mit 5-7 anderen Leuten zusammen und lernt somit schnell andere Studenten kennen: Sowahl Austauschstudenten, als auch Australier. So hat man von Anfang an Leute, die etwas mit einem unternehmen. Außerdem wohnen viele Internationals am Campus und sie treffen sich oft zum Kochen oder auch einfach so zum Quatschen. Ein anderer Vorteil ist, dass man in den Pausen zwischen den Vorlesungen schnell nach Hause kann, um etwas zu kochen. Das habe ich als sehr praktisch wahrgenommen. Ansonsten sehen die Wohnungen nicht besonders gemütlich aus: Es ist sehr spartanisch. Einmal die Woche gibt es Zimmerinspektionen. Es wird kontrolliert ob alles sauber ist. Das heißt allerdings nicht, dass es ordentlich aussieht in den Zimmern. Es ist eher etwas verwohnt. Ein Beispiel hierfür: Eine meiner Freundinnen hat ein Loch in der Decke und abends gucken dort die Opossums durch. Als Besucher sehr witzig, als Bewohner eher beängstigend. Außerdem gibt es sehr viele Regeln darüber, wann man Besuch haben darf und ob der Besuch über Nacht bleiben darf. Es ist alles sehr stark geregelt. Ein weiterer Minuspunkt ist, dass Bettwäsche, Internet und Geschirr nicht inklusive sind und zusätzlich gekauft/bezahlt werden muss. Wenn ihr aber gerne vor Antritt des Auslandssemesters eine Wohnung haben wollt, dann sind diese Zimmer sicherlich eine gute und günstige Möglichkeit und für ein Semester auch durchaus in Ordnung.

Andere Wohnmöglichkeiten:

Ihr wollt gerne vor Ort suchen? Dann sollte eure erste Anlaufstelle gumtree.com sein. Hier findet man viele Zimmer. Vorsicht: Ihr müsst euch kein Zimmer mit jemandem anders teilen. Es gibt viele Angebote hierfür, aber auch viele andere Möglichkeiten. Sucht lieber nach einem Zimmer für euch alleine. Außerdem suchen viele alleinerziehende Eltern nach Mitbewohnern. Ich denke, dass ihr lieber nach Studentenwohnungen suchen solltet. Diese sind aber auch auf gumtree zu finden, keine Sorge. Ansonsten leben viele in den Stadtteilen zwischen Innenstadt und Campus. Meine Freunde hier sind damit sehr zufrieden, vor allem, weil so alles mit dem Fahrrad zu erreichen ist. Damit ist man sehr flexibel. Stadtteile die ich empfehlen kann sind Paddington, Annerley und Woolloongabba. Meine Freunde hier zahlen circa 150$ die Woche und fühlen sich sehr wohl.

Das sind die Erfahrungen, dich ich bisher gesammelt habe. Ich hoffe, sie helfen euch bei eurer Wohnungssuche. Ansonsten solltet ihr euch um das Wohnen hier keine Sorgen machen. Letztendlich hat jeder meiner Freunde ein gutes Plätzchen hier gefunden und es hat wirklich nicht sehr lange gedauert.

 

Mein neues Zuhause :)

Svenja Vogel zuletzt bearbeitet am 11.08.2014