< zurück zum Blog von Svenja Vogel
< zurück zum Universitätsprofil: Griffith University Brisbane

Brisbane from A to Z

Mein Brisbane ABC

A – Aussie

Die Australier kürzen alles ab. Das heißt, der Australier ist „Aussie“, jemand aus Brisbane wird kurz und knapp „Brissie“ genannt und morgens trifft man sich nicht zum Breakfast sondern zum „Breakie“. Was in den ersten Tagen etwas verwirrend ist, wird ganz schnell zur Gewohnheit und irgendwie ist es ja auch ganz niedlich.

B – BBQ

Das darf natürlich hier nicht fehlen. Grillen ist DER „Sport“ hier in Australien. Ganz besonders praktisch sind da die öffentlichen BBQ-Plätze, die in ganz Brisbane verteilt sind. Hier kann jeder Grillen und auf den umliegenden Wiesen relaxen. Alles ganz entspannt – nur nicht vergessen, am Ende alles ordentlich zu hinterlassen!

C – Cairns

Das ist der Hotspot hier für die Midsemester-Ferien! Mit dem Flugzeug ist es nicht weit und auch nicht teuer und dann hat man die Gelegenheit, dass Great-Barrier-Reef zu erkunden. Mehr dazu gibt es dann nach meinen Ferien!

D – Dingo

Gibt es nicht in Brisbane aber ganz in der Nähe auf Fraser Island. Wer diese schönen Wildhunde also in freier Natur erleben möchte, sollte von Brisbane aus zu einem Kurztrip auf die gigantische Sandinsel starten.

E – Ernährung

Top 1 ist das Grillen, auf Platz 2 scheinen hier leider Fastfood-Ketten zu stehen. Von Dominos über Nandos bis zu McDonalds, ganz schnell ungesund essen ist hier einfach. Ich bin kein Fan davon und koche lieber selbst. In der Uni könnt ihr euch euer mitgebrachtes Mittagessen sogar aufräumen. Etwas Fastfood möchte ich euch aber ans Herz legen: Hier gibt es ganz wunderbare Mexikaner. Nach dem Subway-Prinzip könnt ihr euch hier euren Burrito selber zusammenstellen. Nichts für jeden Tag aber absolut etwas für Zwischendurch!

F- Fernsehen

Das australische Fernsehen ist ganz anders, als das europäische. Es gibt zum Beispiel super viele Kochshows und noch viel mehr Werbung. Aus kommunikationswissenschaftlicher Sicht muss ich hier leider sagen, dass die Werbung hier auf keinen Fall mit unseren Werbespots mithalten kann. Macht euch also auf einige Lacher im Fernsehprogramm gefasst.

G – Gold Coast

Ihr habt euch für Griffith Uni in Brisbane und nicht an der Gold Coast entschieden? Kein Problem: Unter der Woche könnt ihr den Intercampus-Bus zum Strand nehmen und am Wochenende geht es auch ganz einfach und relativ schnell mit dem Zug nach Surfers Paradies. Beide Optionen kosten 5$ und ermöglichen euch einen super Tag am Strand und eventuell einen coolen Partyabend im Feierparadies.

H – Hiking

Wandern passt zu Australien wie Faust auf Auge. Sogar hier in der Umgebung gibt es einige Wanderwege. Ein Beispiel ist hierfür schon der Wald rund um Nathan Campus. Ihr könnt also direkt aus dem Hörsaal, ab in die Natur.

I – International

Australien bietet Platz für viele verschiedene Kulturen. Vor allem die asiatische Kultur ist hier in Brisbane weit verbreitet. Wer die asiatische Küche liebt, wird hier an jeder Ecke fündig. Sogar auf dem Campus gibt es viele Curries oder asiatische Nudeln zu kaufen. Außerdem könnt ihr in Brisbane sogar einen Abstecher nach China Town machen.

J – Jelly Fish

Vorsicht ist geboten, wenn ihr am Strand vor Quallen gewarnt werdet. Wer sich vorher Sorgen um Haie im Wasser gemacht hat sollte eines nicht vergessen: Die Quallen hier sind so unscheinbar und klein und damit noch um einiges gefährlicher. Erkundigt euch lieber im Vorfeld, wo ihr sicher schwimmen könnt, und wo ihr lieber aufpassen solltet.

K – Koala

Sobald ihr auf dem Campus seid, oder durch den umliegenden Wald wandert, haltet die Augen offen. Der Großteil der Bäume ist Eukalyptus und damit der natürliche Lebensraum, dieser kleinen Gesellen. Koalas sind sehr selten, aber es ist nicht unmöglich, sie um das Campusgelände herum zu sehen. Ic warte noch auf mein Glück!

L – Lone Pine

Von freier Wildbahn ins Koala-Sanctuary! Lone Pine Koala Sanctuary ist nur eine kurze Busfahrt von Brisbane City entfährt und bietet Unterkunft für viele Koalas und andere australische Tiere. Ein Highlight ist das Känguru-Gehege, wo man die Springer streicheln und füttern kann.

M – Melbourne

Hier schwärmen sie alle von dieser australischen Stadt. Wer von Brisbane als Großstadt noch nicht genug hat, und Australien etwas besser kennenlernen möchte, sollte unbedingt einen Trip nach Melbourne einplanen!

N – Nathan

Nathan ist nicht nur der Griffith Campus, sondern auch ein Vorort von Brisbane. Trotzdem wird euch der Campus wohl am meisten Interessieren. Er ist sehr modern und unglaublich groß. Jeden Tag gibt es hier neues zu entdecken. Zum Beispiel hat unser Campus ein eigenes Kino und ein eigenes Fitnessstudio. Außerdem gibt es ein Reisebüro und mehrere Cafés. Man muss also nicht 24/7 lernen, sondern kann auch etwas Freizeit auf dem Campusgelände verbringen. Sehr praktisch für Bib-Pausen!

O – Opossum

Noch ein australischer Einwohner. Opossums gibt es in Brisbane eine Menge. Ich muss euch nicht einmal sagen, dass ihr die Augen offen halten müsst, denn Abends kann es euch sogar passieren, dass euch ein Opossum direkt vor die Füße fällt!

P – Platypus

Das Schnabeltier ist eher selten hier in Australien. Es ist aber nicht auszuschließen eines zu entdecken. Einige Exemplare leben sogar im D’Aguilar Nationalpark am Rande von Brisbane.

Q – Queensland

Queensland ist eines der Bundesstaaten von Australien. Da es möglicherweise bald eure neue Heimat ist, braucht ihr hier keine Fakten und Zahlen. Dafür vielleicht ein Fun-Fakt: In Queensland werden Flaschen und Dosen nicht recycled. Ihr könnt aber natürlich über die Grenze reisen, um euch euer Geld abzuholen.

R – Roadtrip

Einen Roadtrip solltet ihr schon machen, wenn ihr mal hier seid. Autos mieten kosten nicht so viel und wenn ihr trotzdem noch sparen wollt, dann gibt es hier die Möglichkeit Mietwagen aus einer anderen Stadt, an ihren ursprünglichen Vermietungsort zurückzubringen. Das heißt, ein Auto wurde von Melbourne nach Australien gemietet, nun soll es dorthin zurück. Ihr habt dann ca. 4 Tage Zeit um das Auto zurückzubringen. Bekommt ein wenig Sprit bezahlt und zahlt für den Wagen nur 5€ am Tag.

S – South Bank

Perfekt für sonnige Tage in Brisbane. South Bank liegt direkt am Brisbane River und ist ein kleines Erholungsgebiet. Es gibt viele Cafés, am Wochenende Märkte und einen Fake-Beach, an dem man sich kostenlos sonnen kann und sich im Wasser abkühlen kann. Ist euch der Weg nach Gold Coast also zu weit, dann ist das eure Alternative!

T – Tiger Airline

Zu vergleichen mit Ryan Air ist Tiger Airline. Für gute Preise könnt ihr so Australien durchfliegen. Es gibt allerdings auch noch andere Billigairlines, wie Virgin Australia oder Jetstar. Am besten ihr macht den Preisvergleich vor jeder Reise, dann findet ihr sicher das ein oder andere Schnäppchen.

U – Unterkunft

Klassisch Australisch: Backpackers. In Brisbane gibt es super viele unterschiedliche Hostels. Das gleiche gilt für alle anderen Städte hier. Für jeden Trip kann ich euch also empfehlen in ein Backpackers zu gehen. Das ist nicht nur günstig, sondern auch sehr gesellig. Trotzdem kann es nicht schaden sich im Vorfeld ein paar Rezensionen im Internet durchzulesen. Ihr wollt schließlich nicht im Dreck landen.

V – Valley

The Valley ist hier in Brisbane der „Place to be” um abends auszugehen. Hier findet ihr die meisten Clubs und hier steigen am Wochenende die größten Partys.

W – Wetter

Jaja das Wetter. Anfang des Semesters, war es hier noch ganz schön kalt aber keine Sorge der Sommer kommt schnell. Jetzt im September kann man die langen Hosen schon im Schrank lassen und die Sonne genießen. Nicht zu unterschätzen sind allerdings die Abende. Ist die Sonne weg, kann es ganz schön kalt werden.

X - X-mas

Wenn ihr im Wintersemester hier herfahren möchtet, dann überlegt ihr sicher, ob ihr danach noch rumreisen möchtet, oder dann für Weihnachten nach Hause wollt. Die meisten meiner Freunde hier fahren für Weihnachten nach Hause, falls ihr euch unsicher seid, dann schaut am besten nach Flügen, die ihr im Nachhinein umbuchen könnt. Es gibt Gesellschaften, bei denen man die Flüge schon für 50€ umbuchen kann. Damit seid ihr dann vielleicht auf der sicheren Seite, wenn euch am Ende doch das Heimweh packt und ihr Weihnachten im Schnee und nicht bei 40 Grad verbringen wollt.

Y – YoLo

Y! Immer ein schweres Wort im ABC, deshalb entschuldigt hier meine fehlende Kreativität aber trotzdem gibt You Only Live Once. Nutze die Chancen die dir hier über den Weg laufen und genieße die Zeit in Australien. Ich mache es auf alle Fälle!

Z – Zoo

Zu guter Letzt. Sowohl Australia Zoo, in der Nähe von Brisbane, als auch Sydney Zoo sind sehr bekannt. Wenn euch die Flora und Fauna vor eurer Haustüre in Australien nicht reicht, dann könnt ihr hier einen Abstecher hinmachen. Australia Zoo ist wirklich einen Besuch wert.

Der Sonnenaufgang vom Mt Gravatt

Svenja Vogel zuletzt bearbeitet am 18.09.2014