< zurück zum Blog von Svenja Vogel
< zurück zum Universitätsprofil: Griffith University Brisbane

Exploring Nature

Ausflug in den D'Aguilar Nationalpark

Hier ein kleiner Tipp für einen schönen Tagesausflug, um Brisbane und Umgebung besser kennenzulernen. Ganz in der Nähe von Brisbane befindet sich der D’Aguilar Nationalpark. Aus der Innenstadt könnt ihr mit dem Bus circa 20 Minuten direkt zum Startpunkt einer schönen Wanderroute fahren. Genau das, habe ich am Sonntag gemacht. Ihr könnt dann erst einmal ins Infocenter gehen, und euch ein bisschen über den Nationalpark erkundigen. Außerdem bekommt ihr hier die Karte für die Wanderung. Ihr könnt zwischen einer kurzen, von ca. 5 km, und einer langen, ca. 15 km, Route wählen. Wir haben uns für die kurze entschieden. Diese führt zunächst einmal in den Wald und geht dann entlang eines wunderschönen Sees. Die Natur ist wirklich unglaublich schön. Außerdem seht ihr viele Kakadus dort. Sobald es wärmer wird, kann man wohl noch mehr Wildlife, wie zum Beispiel Schlangen, beobachten. Für Vogelfreunde ist es aber schon im Winter ein Paradies. Der Wanderweg führt einmal am See vorbei und schlängelt sich dann zurück durch den Wald, bis hin zum Infocenter. Der Weg lohnt sich wirklich und ich bin sicher, dass auch die längere Runde einiges hermacht. Danach könnt ihr dann den Bus zurücknehmen. Wer noch weiter Brisbane erkunden möchte, sollte dann in Paddington aussteigen. Das ist eine wirklich schöne Ecke von Brisbane. Es gibt viele Antiquitätenläden und andere kreative Boutiquen. Außerdem kann man perfekt die internationale Küche besuchen. Ich bin zur Stärkung in der französischen Bäckerei gelandet. Falls ihr dort einmal vorbeikommen solltet: Versucht das Mandelcroissante. Es ist unverschämt lecker. Von Paddington aus könnt ihr dann zurück nach Southbank laufen und den Tag am künstlichen Strand oder auch einfach am Brisbane River ausklingen lassen. Falls ihr also Naturfreunde seid: Verpasst nicht den D’Aguilar Nationalpark!    

Australiens wunderschöne Natur

Svenja Vogel zuletzt bearbeitet am 03.09.2014