< zurück zum Blog von Larissa Leuthner
< zurück zum Universitätsprofil: Hawai'i Pacific University

Die ersten Eindrücke der Uni

Aloha,

die erste Uniwoche habe ich nun hinter mir und deshalb möchte ich Euch hier über den Ablauf, die ersten Tage und den Campus informieren.

Campus

Insgesamt besteht die Hawaii Pacific University aus drei Campus, die nach den jeweiligen Fachgebieten aufgeteilt sind. Der wahrscheinlich schönste Campus ist das Oceanic Institute, hier finden alle Vorlesungen rund um Marinebiologie und -forschung statt. Der Campus befindet sich in Waimanalo und somit im Osten der Insel. Der Hawai’i Loa Campus ist ca. 15 Minuten vom Downtown Campus entfernt und befindet sich in Kaneohe. Hier werden Vorlesungen in den Bereichen Gesundheitswissenschaften und Lehramt gehalten. Alle Vorlesungen, im Bereich Wirtschaft finden auf dem Downtown Campus statt. Da ich nur Marketing und VWL Kurse belege, finden all meine Kurse hier statt. Der Downtown Campus liegt in Mitten des Downtowner Business District und bildet eine eigenen kleine Stadt mit vielen Cafés, Imbissen und Restaurants. Der Campus erstreckt sich über mehrere Straßen, deshalb sollet Ihr bei der Kursauswahl darauf achten, dass Ihr zwischen den Kursen 10-15 Minuten Zeit habt um nicht in Stress zu geraten, falls Ihr das Gebäude wechseln müsst.

Der Orientation Day

Eine Woche vor Unistart findet der Orientation Day statt. Hier wird geprüft ob mit Eurem Studentenvisum alles in Ordnung ist und Ihr alle Unterschriften bei der Einreise erhalten habt. Außerdem könnt Ihr hier den Waiver für die Krankenversicherung ausfüllen und abgeben (hierzu werde ich noch einen extra Blogbeitrag verfassen). Nach dem man den Reisepass zur Kontrolle abgegeben hat folgt eine Präsentation über die Universität, Freizeitaktivitäten und typisch amerikanisch… ne ziemlich lange Präsentation über Alkoholmissbrauch und dessen Folgen. Im Anschluss wurden alle Teilnehmer in Gruppen aufgeteilt und haben einen Rundgang über den Campus bekommen.

 

Die Vorlesungen

Insgesamt habe ich an zwei Tagen Vorlesung und besuche vier Kurse. Nach meinem ersten Eindruck würde ich behaupten, dass der Schwierigkeitsgrad einfacher ist als in Deutschland, jedoch ist das Semester mit viel mehr Arbeit verbunden. Die Vorlesungen sind so aufgebaut, dass man schon während dem Semester richtig mitarbeiten muss. Das heißt, dass man sich am Unterricht beteiligen, teilweise Debatten führen, Präsentationen halten und Hausaufgaben machen muss. Die Mitarbeit und Anwesenheit trägt zur Gesamtnote bei. Die Hausaufgaben zählen sogar 20% und zusätzlich finden regelmäßig Quizze statt, die meistens auch mit 20% zur Gesamtnote beitragen. Außerdem finden in den Kursen zwei bis drei Examen, über das Semester verteilt statt.

 

Die Bücher

Leider kann man in den USA die benötigten Bücher, nicht so einfach wie in Deutschland in der Bibliothek ausleihen. Die Gebühr für ein ausgeliehenes Buch kann pro Semester $100 betragen. Die Kaufpreise (neu) liegen für meine Kurse zwischen $75-$230. Da ich es nicht einsehe so viel Geld für Bücher auszugeben, habe ich mich etwas schlau gemacht und die Bücher unabhängig von der Uni besorgt. In den USA kann man Bücher über Amazon mieten. Die Laufzeit beträgt fünf Monate und passt somit perfekt zu meiner Semesterlaufzeit. Die Kosten liegen hier bei ca. $60/Buch.

  ...so das war es für das Erste, bis bald

Larissa

Aloha Tower - Downtown Campus

Larissa Leuthner zuletzt bearbeitet am 09.09.2015