< zurück zum Blog von Larissa Leuthner
< zurück zum Universitätsprofil: Hawai'i Pacific University

Mermaid Cave

Aloha,

schon wieder ist ne Woche vorbei und Zeit für ein kleines Update über mein Wochenende und die Uni. Dieses Wochenende hatten wir uns vorgenommen eine Auszeit vom Unistress zu nehmen und die Mermaid Cave zu suchen.

Erster Unistress
Nach der ersten Woche Uni muss ich gestehen, dass hier mehr Arbeit auf mich zukommt als erwartet. Marketing Research belege ich als Online-Kurs. Hier kann ich von vorne herein sagen, dass das keine gute Idee ist. Man muss sich jede zweite Woche mindestens vier Mal an Online-Diskussionen beteiligen, Papers schreiben und an Quizzen teilnehmen. Gegen all meine Erwartungen ist der Online-Kurs der aufwendigste Kurs, da hier am meisten Eigeninitiative erwartet wird. In Marketing Grundlagen muss ich jede Woche eine Fallstudie bearbeiten und während des Semesters eine Präsentation halten. Die VWL-Kurse sind zum Glück ziemlich entspannt. Alles wird super langsam erklärt und die Quizze waren bisher auch nicht schwer und ohne sich den Stoff genauer anzuschauen machbar.

Hidden Ocean Cave
Jetzt zum Wochenende… Da sich alle schnell an den Hawaiian Lifestyle gewohnt hatten, waren am Ende der Woche alle von dem Unistress genervt, also haben wir uns dazu entschlossen nen Auslug zur Mermaid Cave zu machen. Der Kumpel meines Mitbewohners arbeitet bei ner Autovermietung und so konnten wir sehr günstig zwei Minivans mieten. Die Mermaid Cave ist auf keiner Karte zu finden und darf aus Respekt vor den Einheimischen auch nicht bekannt gegeben werden. Naja, da wir nicht genau wussten wo die Cave liegt sind wir einfach mal in Richtung Nord/Westen gefahren. Den ersten Stopp haben wir an der Kaneana Cave gemacht, da uns jemand erzählt hatte, dass die Mermaid Cave dort in der Nähe sei. Die Kaneana Cave befindet sich in der Nähe des Ka’Ena Point, dem westlichsten Punkt Oahus. Leider ist diese Cave eher mit ner Höhle vergleichbar und war nicht das was wir uns vorgestellt hatten, also haben wir uns bei den Einheimischen herum gefragt. Leider wollte uns keiner sagen, wo sich die Mermaid Cave befindet. Durch ne Freundin, die schon dort war haben wir es dann letztendlich doch herausgefunden und sind wieder ein Stücken Richtung Süden zum Nanakuli Beach gefahren. Ab dort ist sie ganz leicht zu finden und die Einheimischen sind dort auch sehr hilfsbereit.

Die Cave befindet sich direkt am Meer. Durch ein kleines Loch kann man hinein klettern und sich von den Wellen treiben lassen. Wir hatten nen riesen Spaß. In der Cave haben wir ein kleines, ca. 12 jähriges Mädchen kennen gelernt, das uns einiges über die Cave und die Umgebung erzählt hat. Die Cave ist wie ein kleiner Tunnel, der ins Meer hinein führt. Die Sonne kommt durch mehrere Öffnungen in der Decke herein. Mein Mitbewohner lebt schon seit ca. fünf Jahren auf Oahu und meinte, dass das einer der schönsten Orte ist, die er bisher auf Oahu gesehen hat.

Sonnenuntergang & Waikiki bei Nacht
Nach der Mermaid Cave sind wir zur Kohola Lagoon gefahren. Auf dem Weg dorthin haben wir uns etwas zu Essen und zu trinken geholt und uns an den Strand gesetzt um den Sonnenuntergang zu sehen. Dort war zufällig das Food and Wine Festival und da wir nicht weit weg davon saßen, konnten wir der Live Band zuhören und später das Feuerwerk beobachten. Nach dem Feuerwerk sind wir auf einen Berg im Puu Ualakaa State Park gefahren um Waikiki bei Nacht zu sehen… Ich komme aus nem kleinen Dorf und studiere in ner kleinen Stadt, also war es einfach nur der Wahnsinn zu wissen, dass man die nächsten drei Monate Waikiki sein zu Hause nennen darf.

Es gibt noch viel zu unternehmen und zu sehen… Ich werde Euch auf dem Laufenden halten!

 Liebe Grüße aus Waikiki

Larissa

 

Mermaid Cave

Larissa Leuthner zuletzt bearbeitet am 16.09.2015