< zurück zum Blog von Larissa Leuthner
< zurück zum Universitätsprofil: Hawai'i Pacific University

Dead Man's Catwalk

Aloha,

heute möchte ich euch von meinem Hike zum Dead Man’s Catwalk berichten und was sonst seit meinem letzten Beitrag passiert ist.

Dead Man’s Catwalk

Bis 2012 war der Dead Man’s Catwalk als Kamehame Ridge bekannt. Nachdem aber irgendwelche Leute „Dead Man’s Catwalk“ auf die Betonplatte geschrieben haben, ist der Kamehame Ridge nur noch als Dead Man’s Catwalk bekannt und meiner Meinung nach ein „Must Do“ wenn man auf Oahu ist.

Offiziell befindet sich der Dead Man’s Catwalk auf Privatgelände, somit ist das Betreten des Geländes verboten. Da es aber so ziemlich jeder macht, haben wir uns nicht davon abhalten lassen und sind ca. eineinhalb Stunden mit dem Bus in Richtung Süden gefahren. Von der Bushaltestelle aus muss man noch mal ne halbe Stunde bis zum Privatgrundstück laufen. Nachdem wir vor dem Zaun mit dem riesen Schild „Private Property! No Hiking! Visitors will be prosecuted!“ standen, haben wir kurz überlegt ob wir es wirklich wagen sollen. Wir waren uns eigentlich ziemlich schnell einig und sind einfach über den Zaun gesprungen und dann ging der Hike auch schon los. Wirklich Angst erwischt zu werden, hatten wir zu Beginn nicht und sind ganz gemütlich auf der geteerten Straße entlang gelaufen. Entlang der Straße sind mehrerer Aussichtspunkte von denen aus man das Meer sehen kann. Nachdem wir dann ne Weile unterwegs waren haben wir ein Auto gesehen. Da uns vorher gesagt wurde, dass man ne Geldstrafe in Höhe von 200$ bezahlen muss, wenn man erwischt wird hatten wir natürlich total Panik und haben uns in das hohe Gras geschmissen um uns zu verstecken. Nachdem die Luft rein war und wir alle Sachen wieder beisammen hatte sind wir weiter gelaufen, musste noch mal über nen Zaun klettern und kamen letztendlich bei einer Baustelle heraus. Nachdem wir dann gecheckt hatte, dass wahrscheinlich nur Bauarbeiter an uns durch gefahren sind und kein Ranger, fanden wir unseren Sprung ins Gras noch viel lustiger und haben die Bauarbeiter einfach nach dem Weg zum Catwalk gefragt. Die Bauarbeiter waren auch super nett, denn wenn man nicht weiß wo man entlang muss, ist der Catwalk sehr schwer zu finden. Obwohl uns die Bauarbeiter den Weg gut erklärt hatten, haben wir drei Anläufe gebraucht bis wir den Eingang endlich gefunden hatten. Als wir unter dem letzten Zaun durch geklettert waren, hat man ihn endlich gesehen und wir hatten es geschafft. Die Aussicht war einfach der Wahnsinn. Man hat perfekte Sicht auf den Lanikai Beach und die kleinen Inseln, die dort davor liegen. Wenn man dann dort oben steht, versteht man auch warum jemand Dead Man’s Catwalk darauf geschrieben hat. Es geht dort ziemlich steil herunter, doch die Aussicht lohnt sich wirklich. Wir waren circa ne Stunde dort oben, haben ne Kleinigkeit gegessen und typisch Mädchen, ein Fotoshooting gemacht J

Sandy Beach

Nach dem Dead Man’s Catwalk sind wir zum Sandy Beach gelaufen. Das dauert circa eine weitere Stunde. Leider waren die Wellen so hoch und so stark, dass wir nicht richtig ins Wasser konnten und ich meine Schnorchelausrüstung umsonst mitgeschleppt hatte. Naja, da wir kaputt vom Wandern waren haben wir uns einfach in den Schatten gelegt und ein Mittagsschlaf gemacht (muss man sich auch mal gönnen).

Hausparty

Am gleichen Tag waren wir in Ala Moana mit anderen HPU studenten grillen und anschließend auf ner Hausparty. Die Hausparty wäre eigentlich richtig gut gewesen. Die Leute die dort wohnen hatten im ganzen Haus Schwarzlichtlampen eingedreht, es gab ein fertig gemischer Cocktail, ne Poledancestange und Möglichkeiten zum Bierpong spielen. Das Problem war nur, dass die Polizei stündlich vorbei gekommen ist und das Haus geräumt hat. Also bin ich dann auch bald wieder nach Hause gegangen.

Die Uni

Die Uni ist nach wie vor immer noch ziemlich stressig. Letzte Woche hatte ich mein ersten Midterm Exam und musste deshalb etwas lernen. Diese Woche halte ich meine erste Präsentation und in zwei Wochen habe ich weitere Klausuren. Alles in allem werden hier definitiv mehr Anforderungen an Eigenarbeit während des Semesters gestellt, jedoch hat man hier keine Prüfungsphase wie in Deutschland.

 So, das war es erst Mal von mir. Leider darf ich die nächsten zwei Wochen nicht ins Wasser, da sich ne Wunde an meinem Fuß stark entzündet hat. Mal schauen ob ich es durchhalte…. Bis zum nächsten Mal…

Larissa 

Dead Man's Catwalk

Larissa Leuthner zuletzt bearbeitet am 30.09.2015