< zurück zum Blog von Patrick Zimmerer
< zurück zum Universitätsprofil: Hawai'i Pacific University

Nur noch 3 Tage – Einmal auf die andere Seite der Welt

Hi Leute,

heute vor drei Wochen habe ich meine Masterarbeit abgegeben, ehe ich dann nochmal zwei Wochen im Odenwald zelten war. Und schon am Dienstag steige ich in den Flieger nach Vancouver. Von dort aus fliege ich dann nach Honolulu, wo ich das letzte meiner Studiensemester absolvieren werde. Aber damit ihr wisst, wer euch hier von der Planung und den Erfahrungen und Abenteuern berichtet, stelle ich mich erstmal vor.

Mein Name ist Patrick Zimmerer. Ich bin 27 Jahre alt und komme aus dem schönen Mainz, wo ich Management mit Schwerpunkt „International Management and Marketing“ studiere. In meiner Freizeit mache ich viel Sport und bin in einem Karnevalsverein und in der Jugendarbeit aktiv. Außerdem habe ich fast immer meine Spiegelreflexkamera und/oder GoPro dabei um meine Erlebnisse festzuhalten.

Das bin ich

Warum Hawai’i?

Für mich war zunächst lediglich klar, dass ich „einen großen Teich überqueren“ wollte. Somit waren vor allem Australien / Neuseeland und die USA interessante Ziele. Schnell hat sich herausgestellt, dass Australien und Neuseeland leider schlecht bis gar nicht mit meinen Semesterzeiten und anderen Fristen vereinbar sind, weswegen ich mich auf die Unis in den Staaten konzentriert habe. Nach einigen Gesprächen mit den IEC Beratern sowie Freunden und Kollegen war für mich klar: Ich möchte an die Hawai’i Pacific University.

Die Bewerbung

Ich habe mit der Planung extrem früh angefangen – das ist absolut empfehlenswert, da man später immer wieder auf Termine warten muss.

Als erstes steht natürlich die Bewerbung auf dem Zettel. Die Unterlagen waren bei mir bis auf wenige Ausnahmen sehr schnell zusammengestellt. Lediglich das „Financial Statement“ und den Englischnachweis musste ich nachliefern. Aber auch das war überhaupt kein Problem. Das Team von IEC unterstützt einen hier wirklich gut. So habe ich sobald ich einen Teil der Unterlagen zusammen hatte, diese sofort an IEC geschickt, von wo aus die gesamte Bewerbung dann an die HPU gesendet wurde.

Die Organisationsphase

Ende Februar kam das Studienplatzangebot von der Uni. Wichtige To Dos sind dann vor allem der Visumsantrag, die Versicherungen, Zahlung der Studiengebühren und die Buchung der Flüge. Plant hier besonders für den Visumsantrag einige Wochen ein bis ihr euer Visum in den Händen haltet. Denn ihr müsst zu einem Interviewtermin nach Frankfurt, Berlin oder München. Der Termin selbst ging bei mir in Frankfurt recht schnell, allerdings wartet man 2-3 Wochen auf diesen Termin. Im Anschluss daran hat es bei mir ca. eine Woche gedauert bis ich mein Visum hatte.

Die Wohnungssuche

Über die IEC-Facebook-Gruppe habe ich schnell Leute kennengelernt und bin mit diesen auf Wohnungssuche gegangen. Dafür kann ich besonders honolulu.craigslist.org empfehlen. Leider blieb unsere Suche dennoch erfolglos weshalb wir uns deshalb dazu entschieden haben die Wohnungssuche vor Ort in Angriff zu nehmen. Da passt es ganz gut, dass wir bereits am 15. August anreisen. So haben wir noch ca. 2 Wochen Zeit um alles Notwendige zu regeln. Für die ersten Tage wohnen wir dann im Polynesian Hostel Beach Club.

So das war’s erstmal von mir. Ich habe jetzt noch die letzten Kleinigkeiten zu regeln und zu packen. Ich hoffe meine Erfahrungen konnten euch weiterhelfen. Denjenigen, die sich auch für an der HPU bewerben, wünsche ich viel Erfolg. Allen, die so wie ich mit den Gedanken bereits in Hawai’i sind wünsche ich eine gute Reise. Wir sehen uns dann im Pazifik.

Viele Grüße

Patrick

 

Patrick Zimmerer zuletzt bearbeitet am 12.08.2017