< zurück zum Blog von Kathrin Kohake
< zurück zum Universitätsprofil: James Cook University

Wohnen in Townsville

Ich habe eine Wohnung gefunden – und abgesehen von kleinen Schwächen, die noch behoben werden, scheint sie absolut super zu sein. :) Wenn man sich hier ein Zimmer sucht, stehen viele Entscheidungen bevor. Die erste habe ich schon aus Deutschland getroffen: ich möchte „off-campus“ wohnen. Deswegen kann ich jetzt auch nur aus dieser Perspektive berichten. Die nächste schwierige Entscheidung in Townsville ist dann vor allem, ob man in Nähe der Uni oder in Nähe des Stadtzentrums wohnen möchte – diese beiden liegen nämlich 13km voneinander entfernt. Vorteil des Wohnen in Campusnähe (vor allem in Douglas) ist natürlich, dass man super kurze Wege zur Uni hat, die man oft zu Fuß hinter sich bringen kann. Außerdem wohnen dort viele Studenten, so dass man ggf. auch nur kurze Wege zu Freunden hat. Die meisten meiner Kommilitonen, die in Uninähe wohnen, teilen sich mit mehreren Personen ein Haus. Vorteil des Lebens in der Stadt ist jedoch, wie vermutlich überall auf der Welt, das man eben nah an der Stadt ist. Und das bedeutet in Townsville City auch nah am Strand. Zwar ist das Zentrum nicht gerade üppig gefüllt mit Geschäften (die meisten Leute fahren hier zum Einkaufen in die riesigen, eiskalt-klimatisierten Konsumtemptel wie z. B. Stockland), aber man findet alles, was man braucht. Auch das Nachtleben spielt sich mit vielen Restaurants und Bars in der Stadt ab. Ich habe mich deshalb für ein kleines aber feines Zimmer in einer Wohnung am Fuße von Castle Hill entschieden. Von hier aus bin ich zu Fuß in 5 Minuten in der Stadt oder am Strand. Die Wohnung teile ich mir mit einer netten Australierin, die im Krankenhaus arbeitet. Am besten findet man solche Wohnungen auf flatmates.com.au oder gumtree.com.au . Besonders freue ich mich jeden Tag über den Pool, der allen Bewohnern unseres Komplexes zur Verfügung steht :)

Wenn ihr ein Semester in Townsville verbringen möchtet, müsst ihr euch also entscheiden: viel Platz (ein Haus) in einer Wohngegend mit Fußweg zur Uni oder eine kleine Wohnung mitten in der Stadt – oder irgendwas dazwischen.

Ich fahre mit dem Bus zur Uni, da es mir viiiiel zu heiß ist, um Fahrrad zu fahren. Am günstigen ist es, sich ein Wochenticket für den Bus zu kaufen und Studenten zahlen generell den halben Preis. Viele Australier haben versucht mir einzureden, dass Busse in Townsville furchtbar sind und das eine doofe Idee von mir ist, aber ich kann mich bisher nicht beklagen! Die Linie 201 fährt tagsüber aus dem Stadtzentrum alle 20 Min zur Uni und braucht ca. 35 Minuten. Es stimmt natürlich, dass der Bus manchmal nicht auf die Minute pünktlich ist. Vielleicht bin ich das aus Hamburg schon gewöhnt, oder ich verzeihe das hier eher, weil ich nicht im Regen warten muss sondern die Sonne genießen kann! Bisher war einfach jeden Tag absolut traumhaftes Wetter! Das liebe ich bisher wohl am meisten an meinem Aufenthalt hier!!!

Blick auf die Stadt vom Castle Hill

Kathrin Kohake zuletzt bearbeitet am 04.03.2015