< zurück zum Blog von Annelie Voland
< zurück zum Universitätsprofil: Griffith University Brisbane

Resume nach 2 Monaten Australien

Yes, Change my life!

 

Zwei Monate Australien und irgendwie ist doch alles anders! Ich dachte mir ich blicke kurz auf die letzten 8 Wochen zurück und fasse nochmal alle Highlights zusammen. Beginnend mit dem Flug habe ich viele neue tolle Leute kennengelernt, aus allen Teilen der Welt. Amerika, Kanada, Europa – besonders Frankreich Norwegen und Dänemark, Asien und natürlich die Australier. Ich wohne mit ein paar Franzosen, einem Briten und zwei Australiern in einem riesigen Haus, mit Pool und mit Blick auf einen kleinen Kanal. In der Uni komme ich immer besser klar. Mein Englisch- Verständnis hat sich stark verbessert, besonders das akademische Englisch fällt viel leichter als zu Beginn. Auch mit dem Sprechen läuft es immer besser. Schließlich habe ich zuhause keine Gelegenheit deutsch zu sprechen, wenn ich also kommunizieren will, dann englisch. An den australischen Alltag musste ich mich erst gewöhnen. Ich habe viel mehr Zeit für alles und kann mir meine Zeit alleine einteilen. Ich bin relativ wenig in der Uni, muss dafür sehr viel von zuhause arbeiten. Berichte, Reflektionen, Kritiken, Essays, Hausarbeiten, Power-Point- Präsentationen, Literatursuche, das nimmt Zeit in Anspruch. Es ist studieren, wie man sich es eigentlich vorstellt.

Ich bin ehrlich, es ist komplett anders hier und ich habe schon so viel erlebt, dafür, dass ich erst 8 Wochen hier bin. Den ersten Eindruck von der australischen Einzigartigkeit bekam ich in Byron Bay, aber das Highlight war Noosa. Viele träumen davon, so etwas zu erleben, mich hat es begeistert!

Davon abgesehen habe ich vieles zu schätzen und vermissen gelernt!  Nachdem das Gefühl „Ich bin dann mal kurz im Urlaub“ verschwand und der Alltag langsam eingekehrt ist, denke ich oft an meine Familie und Freunde. Selbstständig und unabhängig zu sein ist toll, weg von zuhause, doch merke ich, wie schön es ist, nicht alleine zu sein. Es gibt Sicherheit, Halt und Zufriedenheit. Schließlich macht es viel mehr Spaß all die tollen Erlebnisse zu teilen und das nicht nur auf Fotos oder per Skype.

Die Entscheidung nach Australien zu gehen, war genau die richtige! Es bringt mich in meiner Persönlichkeit und meiner Entwicklung so viel weiter. Das was ich hier erlebe sind Erfahrungen fürs Leben!

Also werde ich mein Leben leben, nicht träumen! Schließlich kann sich alles immer von jetzt auf gleich ändern! Jede Sekunde passiert etwas Neues, die Welt steht offen, alles ist möglich! LIfe is good!

See ya!

Life is good!

Annelie Voland zuletzt bearbeitet am 06.09.2013