< zurück zum Blog von Annelie Voland
< zurück zum Universitätsprofil: Griffith University Brisbane

Freizeit und die Lust zum Leben

Hey guy, how are you?

Das ist der von mir meist gehörte Satz hier in Brissie. Die Antwort lautet eigentlich immer „fine“, „ok“ oder „good“, thank you. Die Gegenfrage erfolgt aus Höflichkeit und wird ebenfalls mit einem kurzen „good“ beantwortet. Dazu ein Lächeln auf den Lippen und du gehörst schon dazu. Die Australier leben sehr entspannt und Zeit ist eine sehr variable Größe. 10min können auch eine Stunde bedeuten. Don´t worry, hast du es etwa eilig? Schlechte Laune gibt es hier irgendwie nicht und die Leute laufen stets lächelnd umher. Stößt man im Supermarkt o.ä. aneinander, wird sich freundlich entschuldigt. Warum aufregen, dazu gibt es hier keinen Grund.

Die Australier trinken sehr viel Alkohol. Oft wurde mir erzählt, dass sie es genießen zu trinken. Party, Tanzen und Musik ist Nebensache. Wichtig sind belustigende Gespräche und dazu viel Bier. Hier in Brisbane sind zwei Irish-Pubs sehr beliebt. Das „Waxys“ und das „Fiddlers“. Im Waxys gibt es jeden Sonntag und Montag ein Steak-spezial. Steak 2$, Pommes 2$, Soße 2$, Salat 2$ - alles 2$! Du kannst so viel bestellen wie du willst. Auch nur 5 große Steaks für 10$ ohne Beilage. Davon würde ich eine Woche satt werden! Die Masse macht es hier und der Pub ist bis zum Anschlag gefüllt.

Die Freizeitgestaltung am Tag ist hier genauso entspannt, wie alles andere. Do you go to the beach? – Wer würde das auch nicht nutzen, den ganzen Tag am Strand zu hängen, surfen, sonnen und das Leben genießen? Schließlich hat man das Meer direkt vor der Haustür. Zwischendurch vielleicht noch ins Gym oder einkaufen. Kein Stress!

Das Surfen hat hier einen sehr großen Stellenwert! Zumindest unter den Studenten. Bist du Besitzer eines Surfbrettes und kannst sogar im Meer darauf stehen, bist du cool! :-D Ich sollte das unbedingt üben! Leider ist zur Zeit noch Winter und am Tag ist es so 20°C warm, wenn allerdings die Sonne untergeht (gg. 16:30 Uhr) wird es hier schlagartig kalt!

Es ist hier wirklich anders als in Deutschland, eine andere Mentalität. Es ist schwierig gute Beziehungen zu Einheimischen aufzubauen. Ich kann es irgendwie verstehen, schließlich wissen alle, dass wir nur für einen kurzen Zeitraum hier sind. Gute Freundschaften lassen sich nicht um die halbe Welt halten, daher sind die meisten „Beziehungen“ hier recht oberflächlich, aber stets freundlich, interessiert und hilfreich.

Die Wochentage verschwimmen hier ebenfalls etwas, da die meisten Studenten nur 3 Tage/Woche in der Uni sein müssen. Ähnlich geht es mir, oft denke ich am Freitag es sei Sonntag.

Nun langsam kehrt hier in Australien der Alltag ein, was ich sehr angenehm finde. Die Uni läuft gut, nächste Woche gehen die Tutorien los und danach werde ich wieder berichten, wie gut ich voran komme!

 

See you!

beach

Annelie Voland zuletzt bearbeitet am 02.08.2013