< zurück zum Blog von Emanuele Campione
< zurück zum Universitätsprofil: London South Bank University

First Week in London!

 Hey there!

Mittlerweile bin ich schon knapp über einer Woche in London und die Zeit vergeht wie im Flug. Es gibt so viele Eindrücke und Erlebnisse, an denen ich euch gerne Teil haben lasse:

ORIENTATION&MONOPOLY GAME

Am 09.09. fand die Orientation für alle EU-Incoming statt. Es fand eine Einführung über die Uni statt und es wurden Organisationen vorgestellt (u.A. Sports/Students Union). Dann folgte auch schon das Monopoly Game, bei dem wir in Teams gesteckt wurden und man Aufgaben in Form einer freiwilligen Städtetour durch London, ausgerüstet mit einem Tagesticket, bekam. An sich eine super Idee, um die Stadt und andere Studenten kennen zu lernen, leider machte das Wetter dem einen gehörigen Strich durch die Rechnung. So reichte die Motivation meines Teams nicht weiter als die Erkundigung der Uni-Facilities. Danach begab ich mich zum Cash Office, um meine Studiengebühren (2268GBP) zu begleichen. Ich rate euch, die Gebühren in Bar zu zahlen und bereits davor in Teilbeträgen vom Konto zu holen, um die teils horrenden Überweisungsgebühren (Euro-GBP) zu umgehen.

FACE TO FACE ENROLMENT

Am Freitag, dem 13.09., war es dann soweit. Die Immatrikulation vollzog sich in verschiedenen Schritten, welche ziemlich reibungslos und gut organisiert verliefen. Man musste sein Abiturzeugnis, Sprachzeugnisse und 2 Formen von Ids vorzeigen und das möglichst in Originalform, um etwaige Komplikationen zu umgehen.

Bei mir lief glücklicherweise alles reibungslos und so hielt ich nach knapp einer Stunde meine Student ID in den Händen.

Diese benötigt man hier auch, um sämtliche Unigebäude zu betreten. Diese dient auch dazu, Anwesenheiten der Studenten zu überprüfen, da man sich immer ein und ausloggen muss.

Allerdings ist mein Status bei „My LSBU“, der persönlichen Studentenseite, auf der man alle relevanten Informationen wie Stundenplan, News, Kurse etc. einsehen kann, immer noch auf „not fully enrolled.“ Ich denke aber, dass sich dieses Problem in den nächsten paar Tagen legen wird.

 FREIZEIT

Vorab, diese Seite  ist super, um sich über aktuelle Veranstaltungen in London zu informieren.

Um mich kulturell England ein wenig vertraut zu machen, beschloss ich ein paar Museen zu besuchen.

Ich war im „Albert and Victoria“, „National Gallery“, „National History“- Museum, von dem ich kein einzigen Besuch bereut habe. Sie sind alle interessant und den freien Eintritt auf alle Fälle wert.

Da ich die Stadt meist mit dem Fahrrad erkunde, kommt man oft an Orte, die man nicht in jedem Reiseführer findet und echt toll sind. Man kann hier auch ganz einfach ein Barclay Bike an einen der zahlreichen Stationen ausleihen und sich damit auch Entdeckungstour begeben. Die ersten 30 min. sind gratis und so könnt ihr von Station zu Station hoppen und kommt kostenlos davon.

Ich habe mir auch eine Residencekarte von meinem Wohnbezirk (Westminster) geben lassen, durch dem ich bei zahlreichen öffentlichen Einrichtungen Rabatt kassiere. So kostet ein ganzer Tag Schwimmbad nur noch 2 GBP.

Vielleicht gibt es bei euch auch so eine Residencekarte, informieren kostet ja nichts.

Ebenfalls einen Spaziergang wert ist die südliche Promenade der Themse. Dort führt der Weg von der Southwark Bridge über den berühmten Borough Market bis zur Tower Bridge. Hier gibt es allerdings so viele coole Spots, definitv zu lange, um sie alle aufzulisten. Jeder hat hier auch einen anderen Geschmack. Camden soll ebenfalls ein echt hipper Stadteil sein, war jedoch noch nicht dort.

Ein Tipp zum Einkaufen gibt es auch noch. So könnt ihr euch als Gruppe zusammenschliessen, einen Betrag von circa 50 GBP zusammen zahlen und ab sofort könnt ihr euren Einkaufszettel bei TESCO online machen und die Bestellung wird kostenlos zu euch nach Hause geliefert. Für alle gut, die einen weiten Weg zum nächsten Supermarkt haben oder einen Masseneinkauf machen wollen. Online gibt es auch zahlreichere Angebote als im normalen Laden.

Einkaufen kann man auch super in der Oxford Street. Dort reicht die Auswahl vom Primark bis zur Boutique.

Da ich direkt beim Hyde Park wohne, nutze ich diesen auch oft zum Joggen. Dort gibt es auch den Speakers Corner.

Dort treffen sich alle Leute, die ihre Meinung im Rahmen der Meinungsfreiheit kundtun wollen und reden über Kultur, Religion und Gesellschaft. Teilweise recht amüsant, dem Treiben zuzuschauen.

 An diesem Wochenende war dort auch der Profi-Triathlon der World Series.

Es war ein super Erfahrung, die Profis live zu erleben. Hier ist einfach immer was los!

Einziger Wehrmutstropfen bisher ist das Wetter. Es regnet zwar nicht stark, jedoch bleibt man beim typischen englischem Dauernieselregen auch nicht viel trockener. Mit der richtigen Kleidung ist das aber auch kein großes Problem.

Partymäßig hat London auch viel zu bieten. Allein von der Uni wurden innerhalb der Freshers Week zahlreiche Events angeboten. Aber auch so ist man hier gut partymäßig versorgt. Preise sind wie zu erwarten teils gesalzen, aber ist hald London. In manchen Pubs kommt man auch preislich ganz gut weg und man hat trotzdem seinen Spaß.

Nächste Woche findet dann endlich am 19.09. das Course Induction statt.

Dort werde ich dann hoffentlich die Kurse, in die ich gekommen bin, gesagt bekommen.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Grüße,

Emanuele

LSBU Building

Emanuele Campione zuletzt bearbeitet am 17.09.2013